Impfen lassen – oder auf Beatmung verzichten!

Knallhart-Ansage von Ethikrat-Professor

Impfen lassen – oder auf Beatmung verzichten!Prof. Dr. Wolfram Henn (59), Humangenetiker der Saarland-Uni und Mitglied des Ethikrats der Bundesregierung, hat einen Brandbrief an alle Corona-Impf-Verweigerer geschrieben.

Darin fordert er alle Impf-Verweigerer auf, im Krankheitsfall auf alle Notfallmaßnahmen zu verzichten.

Henn: "Wer partout das Impfen verweigern will, der sollte, bitte schön, auch ständig ein Dokument bei sich tragen mit der Aufschrift: ,Ich will nicht geimpft werden! Ich will den Schutz vor der Krankheit anderen überlassen! Ich will, wenn ich krank werde, mein Intensivbett und mein Beatmungsgerät anderen überlassen."

Fakt ist: Bisher haben sich in Umfragen nur 46 % aller Deutschen zum Impfen bereit erklärt, 43 % wollen laut Forsa „erst mal abwarten“.

Henn hält dagegen: „Eine Impfpflicht gibt es nicht. Auch weil viele noch skeptisch sind und Fragen haben. Das ist verständlich. ABER: Bitte stellen Sie diese Fragen an Menschen, die sich wirklich auskennen.“

Konkret wendet sich der Medizin-Professor gegen Vorurteile gegenüber dem Impfstoff. Beispiel: Er sei zu schnell und nicht genügend geprüft. Henn: „Forscher weltweit haben mit riesigem Aufwand das Tempo erhöht, aber nicht auf Kosten der Sicherheit.“

Zudem werde es „binnen Monaten auch Corona-Impfstoffe klassischer Bauart geben, wie sie seit Jahrzehnten milliardenfach gegen Grippe oder Hepatitis bewährt sind“.

Man dürfe das Feld nicht „Querdenkern und Impfgegnern“ überlassen, so Henn: „Diesen Panikmachern empfehle ich dringend, mal ins nächste Krankenhaus zu gehen und ihre Verschwörungstheorien den Ärzten und Pflegern zu präsentieren, die gerade völlig ausgepowert von der überfüllten Intensivstation kommen. Die werden ihnen was husten …“

Wer dennoch entscheide, so der Professor weiter, „das Impfen lieber ,den anderen‘ zu überlassen, muss sich vor keiner Behörde verantworten. Aber er soll sich bitte auch vor dem Kneipier an der Ecke erklären, der die Lockdowns endlich hinter sich lassen will. Oder den Eltern, deren Kinder zu Hause bleiben müssen. Oder Kurzarbeitern und Arbeitslosen …“

Quelle: https://www.ethikrat.org/en/members/wolfram-henn/

 

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"