Verfärbte Nägel: Was sind die Ursachen und was hilft wirklich

Verfärbte Nägel können durch innere Ursachen, Verletzungen, Medikamente, Chemikalien oder Vergiftungen ausgelöst werden. Hier finden Sie mehr über die Ursachen und Behandlung von verfärbten Nägeln.

Was ist die Ursache für verfärbte Nägel

  • Weiße Flecken durch Verletzungen der Nagelhaut. Auch Leber- oder Nierenveränderungen sollen weißliche Verfärbungen verursachen.
  • Weißlich-gelblich Verfärbungen können Zeichen eines Nagelpilzes, einer Infektion mit Bakterien oder der Schuppenflechte (Psoriasis) sein.
  • Gelbe Nägel durch Nagellack oder Chemikalien.
  • Blaue Stellen bzw. braun-schwarze Verfärbung durch Quetschung des Nagels (Bluterguss). Achtung: Melanome (Hautkrebs) zeigen sich als braun-schwarze oder blau-schwarze Verfärbung.
  • Grünliche Verfärbungen durch Schimmelpilz- oder Bakterienbefall.
  • Hautkrankheiten, die mit Durchblutungsstörungen der Nägel einhergehen.
  • Innere Leiden wie Herzinfarkt, Nierenerkrankungen.
  • Medikamente (z.B. Heparin), Chemikalien und Gifte (z.B. Arsen, Thallium).

Warum verfärben sich Nägel gelb?

Gepflegte Hände gehören zu unseren schönsten Accessoires. Doch ist der Lack einmal ab, kommen häufig unschöne, gelb verfärbte Fingernägel zum Vorschein. Die Gründe dafür können Umwelteinflüsse, ein Mineralienmangel oder Nikotin sein. Aber auch Gelnägel, also mit Shellac manikürte Fingernägel, sind als Ursachen bekannt.

Kann Nagellack die Nägel verfärben?

Der Nagel besteht aus Keratin und verschiedenen Nagelschichten. Der Nagellack verfärbt die oberste Nagelschicht durch Einlagerung von Farbpigmenten in die Nagelplatte – unschöne Verfärbungen sind die Folge, die sich aber mit ein paar einfachen Tricks vermeiden lassen.

Welche Krankheiten kann man an den Fingernägeln erkennen?

Zwar können auffällige Fingernägel Anzeichen für Krankheiten von Leber, Lunge, Niere und Herz sein – in den meisten Fällen deuten sie aber „nur“ auf Mangelerscheinungen hin, die mit der richtigen Ernährung und Pflege leicht zu meistern sind.

Was verursacht Nagelpilz?

Ursachen. Eine Nagelpilz-Infektion wird meist durch Hautpilze (Dermatophyten) verursacht. Manchmal sind aber auch Hefe- oder Schimmelpilze dafür verantwortlich. Hefepilze treten vor allem an den Fingernägeln auf.

Behandlung

Was Ihr Arzt tun kann

  • Die Ursache der Nagelveränderungen herausfinden und behandeln.

Was Sie tun können

  • Einen blau gewordenen Nagel nur ablösen, wenn er schon sehr locker ist. Den Ablösevorgang durch warme Seifenbäder unterstützen.
  • Gelb gewordene Nägel herauswachsen lassen und in dieser Zeit keine farbigen Nagellacke verwenden. Generell immer Unterlack verwenden.
  • Backpulver In Wasser aufgelöstes Backpulver wirkt alkalisch sowie schmutz- und fettlösend. Um Verfärbungen auf den Nägeln auf natürliche Weise zu entfernen, rühren Sie einfach ein Päckchen Backpulver in warmes Wasser ein und baden Ihre Fingernägel fünf Minuten darin.
  • Apfelessig ist nicht nur innerlich angewendet sehr gesund, sondern kann auch bei verfärbten Nägeln helfen: Der Essig enthält neben zahlreichen basischen Mineralien organische Säuren, die Verfärbungen schnell, einfach und ohne schädliche Chemie entfernen. Mischen Sie einen Esslöffel Apfelessig mit ein wenig lauwarmem Wasser und weichen Sie die Nägel rund fünf Minuten lang darin ein. Feilen Sie anschließend mit einer Polierfeile leicht über die Nageloberfläche.
  • Zitronensäure bleicht die Nägel auf natürliche Weise: Geben Sie den Saft einer halben Zitrone in einen halben Liter Wasser und massieren Sie die Mischung in die Nageloberfläche ein. Alternativ können Sie mit der halben Zitrone direkt über Ihre Fingernägel reiben. Nach der Behandlung sollten Sie die Hände abwaschen und mit einer feuchtigkeitsspendenden Pflege versorgen.
  • Wer früher eine Zahnspange hatte, kennt sie noch: Reinigungstabs lösen mit aktiven Inhaltsstoffen Verfärbungen von harten Oberflächen. Bei verfärbte Nägel werden die Tabs zusammen mit etwas Backpulver zum aufhellenden Hand- oder Fußbad. Geben Sie dafür einen Reinigungstab mit einem Päckchen Backpulver in etwas Wasser und weichen Sie Ihre Nägel darin ein. Bürsten Sie die Nageloberfläche während des Bads leicht mit einer alten Zahnbürste oder behandeln Sie die Nägel im Anschluss mit einer Polierfeile.
  • Neben natürlichen Reinigungsmitteln bietet auch die Beauty-Branche zahlreiche Kosmetikprodukte, die Abhilfe bei verfärbten Nägeln schaffen – und das nicht nur optisch: Spezial-Lacke mit Zitronenextrakt und einer leicht violetten Färbung lassen den Nagel optisch heller wirken und können Verfärbungen langfristig beseitigen.

Vorbeugung

  • Gesunde Ernährung.
  • Gute Pflege und Hygiene der Nägel.
  • Bei bestimmten Arbeiten Schutzhandschuhe tragen.
  • Nagellack und Nagellackentferner nicht zu häufig benutzen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"