Medizin kompakt

Eine Woche ohne Zucker im Selbstversuch

Wie gesund oder ungesund ist Zucker?

Ob Kuchen, Schokolade oder Gummibärchen - die meisten lieben ihn. Doch zu viel davon kann krank machen. Deshalb macht BR Reporter Fero Andersen einen Selbstversuch: Eine Woche will er komplett ohne Zucker leben.

 

Wie gefährlich ist Zucker?

Zucker hat viele negative Auswirkungen auf den Körper. Er macht schlaff, antriebslos, müde, depressiv und krank. Haushaltszucker ist schädlicher, während natürlicher Süssstoff, wie er in Früchten, Gemüse oder vollwertigen Lebensmitteln vorkommt, wichtig und gesund ist.

Welche Krankheiten verursacht Zucker?

Zu hoher Konsum und Übergewicht gelten als Auslöser verschiedener Krankheiten wie Diabetes und Herzkreislaufstörungen. Darin sind sich viele Forscher einig.

Warum schadet Zucker?

Krebs, Alzheimer, Schlaganfall. Doch Insulin schadet auf Dauer nicht nur der Taille: Wenn ständig zu viel davon im Blut ist, kann das dazu führen, dass die Zellen nicht mehr richtig darauf reagieren. Die Folge: Insulinresistenz.

Wie viel ist gesund?

Hinsichtlich einer gesunden Ernährung soll man den täglichen Energiebedarf maximal zu einem Anteil von 10 Prozent in Form von Zucker decken. Ein Gramm enthält vier Kilokalorien, entsprechend sollten bei einer Kalorienaufnahme von 2.000 Kilokalorien pro Tag durchschnittlich nur etwa 50 g verzehrt werden.

Kann man süchtig sein?

Kleine Veränderungen in der täglichen Ernährung können sehr schnell und effektiv helfen, dass das ungesunde Verlangen danach geringer wird. Denn eins ist klar: Er kann süchtig machen. Wer zuviel davon isst, dessen Körper will auch immer mehr von der Droge.

Wie lange dauert der Entzug?

Wie lange ein Entzug dauert, ist von Mensch zu Mensch verschieden. Manche haben ihn nach 3 bis 4 Tagen hinter sich, andere leiden über zwei Wochen lang. Zuerst kommt der Stoffwechsel durcheinander. Der Blutzuckerspiegel schwankt, der Betroffene ist gereizt und müde, manchmal quälen auch Kopfschmerzen.

Tags

38 Kommentare

  1. Seit ich kein Zucker,Brot,Milchprodukte und nur wenig Salz und nur noch Wasser trinke ... habe ich ohne Training ein Sixpack bekommen... das ungefähr in einem Jahr...am Anfang war es hart,mittlerweile eckeln mich Zuckersachen an🤷🏻‍♂️.. und mir geht es jetzt körperlich mit 33 wie damals als ich 16 war...✌

  2. Wer kochen kann, ist klar im Vorteil, denn bei den Rohprodukten kann keine Industrie der Welt uns etwas vormachen. Für mich ist der Vezicht auf Zucker und überhaupt auf die allermeisten auch natürlichen Kohlenhydrate überhaupt kein Problem. Im Schnitt bleibe ich unter 25g Gesamtkohlenhydrate pro Tag.

  3. Ich hab mal 2 Monate komplett auf Industriezucker verzichtet und absolut KEINE Veränderung bemerkt. Ich hatte keine bessere Haut, habe mich nicht fitter gefühlt, konnte mich nicht besser konzentrieren, nicht abgenommen, nichts. Irgendwie habe ich das Gefühl dass sich viele die ganzen Veränderungen einfach einbilden

  4. Ich lebe High Carb Low Fat und ernähre mich praktisch weitestgehend von Zucker, da Kohlenhydrate im Blut letztlich als Zucker ankommen. Mir fehlt nichts, ich bin schlank und gesund 🙂

  5. Wie wärs bei Krankheiten auch aufzuzählen, dass Krebszellen sich von Zucker ernähren? Das wäre eine größere Motivation mit Zucker aufzuhören als das Risiko von Übergewicht etc

  6. Man kann leider auf Zucker nicht verzichten. Zucker überall. Soßen, Fertigprodukte, usw ☹️ ich esse Zeit Jahren "Zuckerfrei" mir schmeckt es nicht mehr.

  7. ? Kohlehydrate sind Zucker! Also was ist mit Brot, Nudeln, Haferflocken usw? Paprika ist ebenfalls sehr süß und hat mit die meisten Kohlenhydrate. Verstehe den Sinn des Beitrages nicht.

  8. Wenn man die Salami mit 1 gr Zucker auf 100 Gramm nicht mehr essen kann wegen Zucker, dann ist das Albern. Weil durch so extremes verzichten wollen das sorgt nur dafür das man zu schnell wieder aufgibt ! DIE WHO sagt nicht mehr als 25 Gramm zucker am tag. Wenn dajetzt 0,5 Gramm Zucker in 50 Gramm Salami drin ist.... So What ?!?!

  9. Natürliche Fruktose in Früchten und synthetisch hergestellte Fruktose sind 2 total verschiedene Sachen!! 😂 ... Schulmediziner Arzt halt und keine Ahnung 😅
    ... und Käse ist ok? 🙈🙈🙈 omg 🙄

  10. Auf Früchte muss nicht verzichtet werden, weil sie sehr gesund sind und die Natur sie für uns perfekt zubereitet hat. Zu verzichten ist nur von Menschen verarbeitete Produkte mit Zuckerzusatz.

  11. Es tut mir immer weh, wenn die Deutschen "Müsli" sagen. Dieses Gericht kommt bekanntlich aus der Schweiz, und es heisst nicht Müsli, sondern Müäsli ! Das Müsli gibt es bei uns auch, aber das ist eine kleine Maus: Muus/Müsli , Löffel/Löffeli, Berg/Bergli, aber ganz sicher nicht "Müsli" für das Ding, das man isst! Und sonst wünsche ich den "Müsli" essenden Deutschen: 'en Guete'! Ein Tipp: Vor dem Müsli essen sollte man dem Müsli das Fell abziehen.

  12. So ne verarsche. Er hat abgenommen weil er keine fertig Produkte mehr gegessen hat...also er hat mit sicherheit mehr Gemüse als fast Food gegessen. Und nicht weil er auf Zucker und Obst verzichtet hat.

  13. Ich verstehe es eh nicht, weshalb überall Zucker rein muss. Ich versuche auch seit ein paar Wochen jetzt so gut es geht, auf Zucker zu verzichten und muss sagen, mein Körper hat gar kein verlangen mehr danach. Wo ich letztes Jahr noch Pakete von Kinder Bueno am Tag verputzt habe, fehlt mir das überhaupt nicht mehr. Aber natürlich bleibt es nicht aus, komplett drauf zu verzichten, im Arbeitsalltag sehr schwer.

  14. Nicht nur Zucker ist das problem von vielen Lebensmitteln auch das Salz sollte man im Auge behalten. Zwar gibt es auch Sauerkraut aus der Tüte wo kein Zucker zugesetzt wurde aber dafür hat so 500 g Sauerkraut gleich 5 Gramm Salz.
    Von daher 80 % was es im Supermarkt gibt ist praktisch dreck für den Körper.

Back to top button