Gesundheitsblog

Kann ich Atemschutzmasken mehrmals benutzen?

Schutz vor Coronavirus

In vielen Apotheken sind Atemschutzmasken ausverkauft. Nachschub ist kaum in Sicht. Mediziner und Zahnärzte klagen, dass der Bestand nur noch für wenige Tage reicht.

Das liegt nicht zuletzt daran, dass sich auch die Bevölkerung mit Atemmasken eindeckt, um sich mit Ihnen vor einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus zu schützen.

Prof. Dr. Klaus-Dieter Zastrow vom Hygieneinstitut Berlin erklärt, ob man die Schutzmasken wirklich nur einmal benutzen darf.

Auch wenn landläufig immer von Atemschutzmasken die Rede ist, im medizinischen Bereich heißen sie genauer Mund-Nasen-Schutzmasken.

Schützen Atemschutzmasken vor Coronavirus

Atemschutzmasken dagegen werden beispielsweise in Baumärkten verkauft. Sie sollen bei Schleifarbeiten oder beim Fliesenschneiden vor Feinstaub schützen.

Mund-Nasen-Schutzmasken in der Medizin sind häufig sterilisiert erklärt Prof. Zastrow. Bei Operationen im Krankenhaus ist das auch wichtig, deshalb können die Masken da nur nur einmal benutzt werden.

Die Sterilität von Atemschutzmasken ist aber zum Schutz vor einer Corona-Infektion nicht nötig, betont der Facharzt für Hygiene.

Prof. Zastrow: „Auch wenn es sich um Einmal-Produkte handelt, muss man sie nicht wegwerfen, wenn man sie zum Schutz vor einer Infektion in der Öffentlichkeit getragen hat. Denn es geht gar nicht darum, dass wir Sterilität wahren, sondern um einen rein physikalischen Schutz davor, dass Tröpfchen in den Mund oder die Atemwege kommen.“

Denn die Viren kommen immer in einem Tröpfchen, beziehungsweise werden in einem Tröpfchen von Mensch zu Mensch übertragen. Diese Tropfen aber werden auch von nicht sterilen Masken abgehalten.

Kann man Atemschutzmasken waschen und wiederverwenden?

Prof. Zastrow: „Deshalb können auch Atemschutzmasken aus dem Baumarkt genutzt werden, wenn man sich vor einer Corona-Infektion schützen will. Oft sind diese Masken auch viel stabiler.“

Der Hygiene-Experte befürchtet, dass aus Unwissenheit viele Masken nach der ersten Benutzung weggeworfen werden.

Wüssten die Menschen, dass man die Atemschutzmasken mehrfach tragen kann, könnte das helfen, dem aktuellen Engpass entgegen zu wirken.

Prof. Zastrow: „Die getragene Maske kann man einfach zu Hause auf die Heizung legen, um sie zu trocknen. Wenn die Tröpfchen, die die Maske aufhalten hat, vertrocknet sind, sind auch die Viren vertrocknet und tot. Dann kann man die Maske wieder benutzen.“

Achtung: Löchrig oder rissig gewordene Masken aber bieten keinen Schutz mehr und sollten entsorgt werden.

Der Hygiene-Experte hat zudem einen Tipp für alle, die fürchten, das Virus mit den Händen aufzunehmen, beispielsweise an einem Haltegriff in öffentlichen Verkehrsmittel: „Nutzen Sie bei Fahrten einfache Latex-Haushaltshandschuhe. Die schützen Ihre Hände sicher, so kommen keine Viren an ihre Finger.“

Dringend rät der Facharzt vom Hygieneinstitut Berlin allen, sich die Hände zu desinfizieren und nicht nur zu waschen. Flüssiges Desinfektionsmittel könne man leicht mit sich führen, um sich überall zu schützen.

Weitere Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"