Impf-Verlosung im Altenheim

Weil nicht genug Impfstoff vorhanden is

Dem ehemaligen Staatssekretär von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (40, CDU), Lutz Stroppe (64), platzte jetzt der Kragen. Auf Twitter beklagte er, der Impfstoff-Mangel führe im Frankfurter Altenheim seiner Mutter (88) dazu, dass ausgelost werden müsse, wer die Dosen des Herstellers BioNTech erhalte.

Impf-Verlosung im Altenheim

„Das Impfen gegen Covid-19 begann diese Woche“, schrieb Stroppe an Silvester. „Die Impfdosen reichen aber nicht, jetzt wird unter den Bewohnern verlost, wer zuerst geimpft wird. Meine Gefühle zu schildern verbietet die Etikette.“

Lutz Stroppe (64)

Zahlreiche Twitter-Nutzer reagierten geschockt. Einige schilderten ähnliche Fälle. So schrieb Nutzerin Nicole Leopold, in der Heidelberger Seniorenresidenz ihres Vaters würden nur „die Pflegebedürftigsten geimpft“. Der Rest der Bewohner müsse sehen, wie er an eine Impfung komme.

Stroppe antwortete: „Unglaublich!“ und retweetete die Aussage von Nicole Leopold.

Auch der Chef des Gesundheitsausschusses des Bundestags, Erwin Rüddel (65, CDU) schaltete sich ein. Auf Stroppes Beschwerde antwortete Rüddel auf Twitter: „...und in anderen Einrichtungen wird er (der Impfstoff, die Red.) von Impfteams willkürlich an nicht priorisierte Personen vergeben. Länder müssen ihrer Verantwortung gerecht werden.“

 Erwin Rüddel

Auf Anfrage wollte sich Stroppe nicht äußern. Auch den Namen des Frankfurter Heimes, in dem seine Mutter lebt, wollte er nicht nennen. Aus seinem Umfeld hieß es, er fürchte Repressalien für seine Mutter.

Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus (64, CDU), wollte sich auf anfrage ebenfalls nicht äußern.

Dagegen erklärte Otto Wulff (87), Chef der Senioren Union: „Per Los kann ja wohl nicht entschieden werden, wer es nötig hat und wer nicht. Da muss man den Mut haben zu entscheiden, wer es dringender nötig hat.“

Auch TV-Star Katy Karrenbauer (58, „Hinter Gittern“) sorgt sich um ihren Vater Dieter (88). Er sollte am 27. Dezember geimpft werden. Doch dann brach laut Karrenbauer in dem Altenheim, in dem ihr Vater lebt, Corona aus: 45 Personen infiziert, 23 nicht (darunter Vater Dieter). Quarantäne!

Folge: Die Impfung wurde laut Karrenbauer abgesagt! Die Schauspielerin fassungslos: „Warum hat ihn niemand kurz rausgeholt, um ihm mit dem Piks möglicherweise das Leben zu retten? Ihn und die 22 anderen älteren Menschen?“

Weder die Heimleitung noch die Kassenärztliche Vereinigung wollten sich gestern auf Anfrage dazu äußern.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"