Gesundheitsblog

Die zehn größten Corona-Mythen

Gerade in Corona-Zeiten halten sich Unwahrheiten, Halbwahrheiten und Mythen sehr hartnäckig. In seinem gerade erschienenen Buch „Corona-Infektionen effektiv vermeiden“, klärt der Gesundheitswissenschaftler Sven David Müller auf.

Der heiße Sommer killt das Virus!

Nein! Nach den bisherigen Erkenntnissen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) kann das neue Corona-Virus in allen Gebieten und Klimazonen der Welt übertragen werden. Auch wenn es heißt und feucht ist. Allerdings: Da sich die Menschen im Sommer mehr draußen an der frischen Luft als in geschlossenen Räumen aufhalten, dürften die Ansteckungsraten eher zurückgehen, sagen Experten.

Ein heißes Bad verhindert die Corona-Krankheit!

Auch das ist falsch! Unsere Körpertemperatur liegt unabhängig von der Temperatur des Bades oder der Dusche bei 36,5 bis 37 Grad Celsius. Im Gegenteil kann zu heißes Wasser schädlich sein, weil man sich verbrennt. Also lieber die gängigen Hygienevorschriften wie regelmäßiges Händewaschen beachten. Immerhin: Eine warme Wanne steigert das Wohlbefinden.

Mücken können das Virus übertragen?

Das ist nicht korrekt! Bis heute gibt es keine Informationen oder Beweise für diese These. Mücken können zwar andere Krankheiten übertragen (z.B. Malaria, Dengue-Fieber), aber Corona wird durch eine Tröpfchen- und Schmierinfektion weitergegeben.

Fieber-Thermometer können Corona erkennen?

Nein, sie können zwar Fieber messen, aber nicht den Auslöser der Infektion erkennen. Dazu kommt: Es gibt viele Menschen, die zwar infiziert sind, aber keine oder noch keine Symptome wie Fieber haben. Da hilft dann auch kein Thermometer.

Impfung gegen Lungenentzündungen schützen vor Corona!

Leider nicht! Man kann sich zwar gegen eine Pneumokokken-Infektion impfen lassen, die eine Lungenentzündung auslöst. Dieser Impfstoff schützt aber nicht vor Corona. Allerdings können sich Risiko-Patienten diese Impfung holen, denn sie verhindert bei einer Ansteckung mit dem Virus eine zusätzliche Co-Infektion mit Pneumokokken-Bakterien. Die würde den Körper sehr schwer belasten.

Ultraviolettes Licht tötet das Virus ab!

Vorsicht! Für Oberflächen wird eine sogenannte Licht-Desinfektion zwar angewendet. Aber die Haut sollte man damit nicht behandeln. Die UV-Strahlung kann schwere Hautreizungen verursachen.

Kochsalz-Spülungen verhindern eine Infektion!

Unsinn! Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass das Spülen der Nase mit Kochsalz vor einer Corona-Infektion schützt. Eine regelmäßige Kochsalz-Spülung der Nase kann aber helfen, sich schneller von einer lästigen Erkältung zu erholen.

Knoblauch schützt vor Corona

Knoblauch ist ohne Zweifel sehr gesund und soll eine antimikrobielle Wirkung haben. Es gibt aber leider keine Beweise dafür, dass die Pflanze vor einer Infektion mit dem neuen Virus schützen kann.

Weitere Artikel

Antibiotika helfen bei der Prävention vor dem Virus!

Nein, Antibiotika wirken gegen Bakterien, aber nicht gegen Viren. Bei der Behandlung von Corona-Patienten im Krankenhaus, wird aber oft Antibiotika eingesetzt, um diese vor einer bakteriellen Ko-Infektion zu schützen. Diese treten oft als Begleiterscheinung auf, weil das Immunsystem geschwächt ist.

Flugzeuge sind gefährlich

Das ist falsch! Die Hepafilter in Flugzeugen filtern die Viren heraus und verteilen sie nicht in der Luft wie bei normalen Klimaanlagen, die Fitness-Center und Restaurants zur Gefahr werden lassen können.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"