Gesundheitsblog

Corona vs. Grippe - Was ist denn nun schlimmer?

Wird Corona in ein paar Jahren so normal sein wie die Grippe?

Es ist DIE Frage, auf die in neuen Studien versucht wird, eine Antwort zu finden, und die so viele Menschen in Deutschland beschäftigt: Ist Corona gefährlicher als eine normale Grippe? Sterben an dem Virus wirklich mehr Menschen?

Um diesen Fakten auf den Grund zu gehen, hat das Statistische Bundesamt nun eine Sonderauswertung der Sterbefälle in Deutschland bis zum 5. April veröffentlicht. Bei der Betrachtung der durch das Coronavirus verursachten Zahl von Todesfällen taucht immer wieder der Begriff der Übersterblichkeit auf, der Antwort auf diese Frage geben soll: Er bedeutet, dass im Vergleich zum Durchschnitt der Vorjahre in einer bestimmten Zeitspanne mehr Menschen gestorben sind . Momentanes Ergebnis: Im Vergleich zum Vorjahr sind die Todeszahlen in Deutschland ungefähr gleich. Im März 2019 starben beispielsweise etwa 86 400 Menschen, im März 2020 insgesamt etwa 85 900.

Aber: Im Vergleich zum Jahr 2018 sind die Zahlen aktuell sogar niedriger. Im März 2018 starben 107 100 Menschen! Der Grund: Die Grippewelle war in dem Jahr besonders heftig.

Ist die Grippe nun doch gefährlicher als Corona?

„Ganz klar: Nein!“, sagt Professor Jonas Schmidt-Chanasit (41) vom Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg. „Der grundlegende Unterschied zwischen der Grippe und Corona ist, dass es gegen Corona weder ein Medikament noch eine Impfung noch eine Teilimmunität in der Bevölkerung gibt. Und das macht das Virus so gefährlich.“ Unser Immunsystem ist schlicht angreifbarer als bei der Grippe.

Warum schützen wir uns vor Grippe nicht so wie jetzt vor Corona?

Auch das kann der Virologe beantworten: „Wir schützen uns ja bereits vor Grippewellen – durch die Impfungen. Und wir haben einen gewissen Teil der Bevölkerung, der bereits immun gegen die Grippe ist. Genau das müssen wir bei Corona auch erreichen, dann dämmen wir auch die Gefahr des Virus ein.“ Bis dahin sind leider die Abstandsregeln und das manchmal etwas unangenehme Tragen von Masken der beste Schutz.

Eine gute Nachricht gibt es noch: Durch die Maßnahmen der Bundesregierung gab es mutmaßlich auch weniger Grippefälle in diesem Jahr. Denn häufiges Händewaschen, Abstand halten und Schutzmasken schützen uns nicht nur vor Corona, sondern auch vor allen anderen Erregern.

Experte Schmidt-Chanasit glaubt sogar, dass wir möglicherweise aus diesem Grund im Herbst eine mildere Grippewelle haben könnten als normalerweise: „In der Bevölkerung prägt sich gerade vieles neu ein wie zum Beispiel häufiges Händewaschen, dass man in die Ellenbeuge niest oder sich nicht mehr die Hand gibt – wenn wir solche Kleinigkeiten beibehalten, schützen wir uns damit auch vor anderen Viren und Erregern.“

Wird Corona in ein paar Jahren so normal sein wie die Grippe?

Zumindest wird das Virus nicht einfach so wieder verschwinden. „Wir werden weiter mit Corona leben. Allerdings nicht in dem massiven Ausmaß wie im Moment“ , sagt Professor Schmidt-Chanasit.

„Ich gehe fest davon aus, dass es irgendwann eine Impfung geben wird – oder ein Medikament.“ Letzteres wäre mindestens genauso wertvoll. „Wir sehen an Infektionen wie zum Beispiel HIV, dass man das mit Medikamenten gut in den Griff bekommen kann, auch ohne Impfung“, so der Virologe.

Der beste Schutz, und auch das haben wir schon oft gehört, ist ein gutes Immunsystem. Wie wichtig das ist, wurde auch bei einer anderen Epidemie in Deutschland ersichtlich: Von 1968 bis 1970 brach die Hongkong-Grippe aus, eine schwere Influenzapandemie. Auch damals gab es Schulschließungen und die Wirtschaft musste ihre Produktion verringern. In Hamburg war sogar jeder Zweite infiziert. Dass die Folgen nicht noch schlimmer waren, lag übrigens daran, dass die meisten Menschen zumindest teilweise eine Immunabwehr gegen das Virus hatten: Die Viren waren verwandt mit der asiatischen Grippe, die ein paar Jahre vorher ausgebrochen war. Dadurch hatten viele Menschen noch Antikörper im Blut, das milderte den Verlauf von der Hongkong-Grippe.

Tags

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button